Augentröster   

Filme von Franz Indra

jandl – chanson bei ZEBRA Poetry Film auf Vimeo

Das ZEBRA Poetry Film Festival teilt meinen Film nun auf Vimeo, vielen Dank!

Aufführungen

Dieses Wochenende findet findet das Kulturfestival Seekult in Friedrichshafen statt, und es freut mich sehr, daß dort gleich drei meiner Filme gezeigt werden:

Bei dieser Gelegenheit möchte ich noch zwei andere Veranstaltungen der letzten Monate nachreichen:

Am 27.08. veranstaltete das Goldbekhaus Winterhude die Blaue Hofnacht mit dem Kurzfilmprogramm Ansichten vom Glück, in dem Eddy hat Besuch lief.

Am 24. 09. wurden beim Kurzfilmabend In Auflösung in der Zinnschmelze in einem sehr schön zusammengestellten Programm Lange Schatten und Carls Schwester (den es auf diesen Seiten noch nicht zu sehen gibt) gezeigt.

Bei diesen beiden Terminen war ich auch anwesend und möchte noch einmal den Veranstaltern und den Zuschauern für die schönen Abende danken.

jandl – chanson

2002 suchte der Zebra Poetry Film Award Videoclips zu Gedichten. Dies war meine letzte Arbeit, bevor ich mein Studium an der HfbK Hamburg begann. Ich suchte mir Ernst Jandl als Autor aus, um nicht in die Falle zu tappen, ein beschreibendes Gedicht lediglich zu illustrieren. chanson’s strenge vierteilige Struktur habe ich versucht bildlich umzusetzen, etwa durch die Wahl der Farben.

Verwendung des Gedichts mit freundlicher Genehmigung von Random House. Das Musikstück ist die Gnossienne Nr. 3 von Erik Satie, gespielt von Ewa Demianiuk für diesen Film.

chanson
(aus: Ernst Jandl, Laut und Luise, Sammlung Luchterhand, München 2002)

l’amour
die tür
the chair
der bauch

the chair
die tür
l’amour
der bauch

der bauch
die tür
the chair
l’amour

l’amour
die tür
the chair

le tür
d’amour
der chair
the bauch

le chair
der tür
die bauch
th’amour

le bauch
th’amour
die chair
der tür

l’amour
die tür
the chair

am’lour
tie dür
che thair
ber dauch

tie dair
che lauch
am thür
ber’dour

che dauch
am’thour
ber dür
tie lair

l’amour
die tür
the chair

© 2017 by Franz Indra