Allgemein

Beim Fluxkompensator ist meine Filmkritik zu La Chimera erschienen (Kinostart: 11. April). Alice Rohrwacher schließt mit La Chimera nach Land der Wunder und Glücklich wie Lazzaro ihre Trilogie über die Vergangenheit ab. Sie bleibt dabei ihrer Liebe zum sogenannten Magischen Realismus

In der neuesten Episode des Fluxkompensator-Podcasts sprechen Stefan Preis und Franz Indra über Accattone (1961). Pier Paolo Pasolinis Debutfilm entstand nach seinem gleichnamigen Roman. Pasolini vermengt Elemente des Katholizismus und des Marxismus mit mythischen und literarischen Motiven, um realistisch mit Laiendarstellern

Beim Fluxkompensator ist meine Filmkritik zu Perfect Days erschienen (Kinostart: 21. Dezember). Kôji Yakusho, in Japan ein Superstar, dem westlichen Publikum eher durch seine Auftritte in Babel und Shall We Dance? bekannt, spielt einen schon etwas älteren Putzmann extravaganter öffentlicher Toiletten

Beim Fluxkompensator ist meine Filmkritik zu Poor Things erschienen (Kinostart: 18. Januar). Poor Things ist zunächst einmal eine Frankenstein-Variation. Der moderne Prometheus heißt hier Godwin Baxter, Willem Dafoe setzt seine aktuelle Serie an irrwitzigen Rollen in ebensolchen Filmen fort. Das Monster

Stefan Preis und Franz Indra sprechen bei Filme, Serien und Stars über den bekanntesten Film von Dario Argento. Suspiria ist der erste Film der sogenannten Mutter-Trilogie von Argento. Der Horrorfilm dieses italienischen Regisseurs besticht durch seine surrealistischen Elemente.

Zum einen urbane Legende und zum anderen ikonischer Serienkiller: Candyman (1992) erfüllt nicht die gängigen Klischees des Genres. Stefan Preis und Franz Indra sprechen in einer neuen Folge des Fluxkompensator-Podcasts über den Horrorfilm und seine Besonderheiten.

Beim Fluxkompensator ist meine Kritik zu Infinity Pool (2023) erschienen, dem neuen Film von Brandon Cronenberg, der am Donnerstag in die Kinos kommt. Verlinkt ist dort auch mein Mitschnitt von der Q&A auf der Berlinale. Außerdem habe ich über die Farce

In den USA, dem reichsten Land der "Dritten Welt", sterben gerade besonders viele Künstler an der Corona-Epidemie - alleine Allen Daviau, Allen Garfield und Ann Sullivan im selben Pflegeheim: